5 Tage Paracycling EM in Oberösterreich

Beim Einzelzeitfahren am Donnerstag in Schwanenstadt belegte ich über 27,5 Kilometer mit einer Zeit von 46:09,36 Minuten in meiner Schadensklasse MH3 unter insgesamt 25 Startern den 10. Platz. Aufgrund des großen Trainingsrückstandes nach seiner schweren Verletzung im Vorjahr, einer kürzlich überstandenen Corona-Infektion war ich von einer optimalen Vorbereitung auf die Titelkämpfe weit entfernt. Vor allem aufgrund der Abstimmungsschwierigkeiten mit dem erst kürzlich ausgelieferten Handbike habe ich in den entscheidenden Kurven viel Zeit verloren. Eine bessere Platzierung war damit nicht möglich. 

Herausfordernd war auch das Straßenrennen am Sonntag in Peuerbach. Die Spitzengruppe musste ich nach wenigen Runden bereits verlassen. Körperlich und mental kann ich derzeit nicht an der Spitze mitfahren. Rang 11 mit einer Zeit von knapp 1 Stunde und 25 Minuten entspricht meinem Leistungsniveau. Das Gefühl und Vertrauen zu meinem neuen Bike muss ich noch finden.

Gratulation an die Gewinner in den jeweiligen Schadensklassen und der Organisation und ein herzliches Danke an alle freiwilligen Helfer an allen 5 Standorten, die eine wunderbare Europameisterschaft bei uns in Oberösterreich ermöglicht haben.

Bericht aus Gallspach (Teambewerb): Paracycling EM 2022 - Gallspach

Straßenrennen 29. Mai Peuerbach

Platzierung

11

Zeit

1:24.51

Strecke

44 km

Schnitt

31,88 km/h

Zeitfahren 26. Mai Schwanenstadt

Platzierung

10

Zeit

46:09.36

Strecke

27.45 km

Schnitt

34.71 km/h

Teambewerb 25. Mai Gallspach

Platzierung

6

Zeit

52:10

Strecke

18,72 km

Schnitt

km/h


comments powered by Disqus
powered by