Erfolgreicher Europacupauftakt

Sieg im Straßenrennen

Ablinger vor den beiden Italiener Cecchetto und Mestroni © Peter Gaisbauer

Bei optimalen Wetter konnte ich das Straßenrennen über 46,4 Kilometer im Zielsprint gegen Paralympicsieger Paolo Ceccetto für mich entscheiden. Ein Sieg im Sprint gegen drei Italiener, das Rennen heute war ganz nach meinem Geschmack. In Summe ein erfolgreiches Wcohendene mit vielen Weltranglistenpunkten.

Das Straßenrennen in der Altstadt von Verolanuova in der Nähe von Brescia gestaltete sich von Beginn an spannend: Bereits nach wenigen Kilometern konnte ich mich gemeinsam mit drei Italienern vom Peloton lösen. Diese Führungsgruppe arbeitete bei Geschwindigkeiten von bis zu 45 km/h perfekt zusammen und so kam es nach 46 Kilometern zum Zielsprint, den ich mit einer Zeit von 1:16:41 Stunden gegen Olympiasieger Paolo Ceccetto für mich entscheiden konnte. 

© Peter Gaisbauer
© Peter Gaisbauer
© Peter Gaisbauer

Straßenrennen am 23. April

Platzierung

1

Zeit

1:16:41

Strecke

46.4 km

2. Platz beim Einzelzeitfahren

Bei Temperaturen weit über 20 Grad konnte ich beim Einzelzeitfahren über 10,3 Kilometer mein Können zeigen und  mit einer Zeit von 21:13 Minuten den ausgezeichneten 2. Platz belegen. Ein optimaler Start in die Rennsaison, die ersten Weltranglistenpunkte sind eingefahren. Nach dem neuen inoffiziellen österreichischen Rekord im Halbmarathon beim Linz Marathon (32:46,0 Minuten - Schnitt 38,63 Km/h) das nächste Highlight der noch jungen Rennsaison.

210 Höhenmeter waren beim Einzelzeitfahren zu bewältigen

27 Starter aus 8 Nationen kämpften beim schweren Europacup-Einzelzeitfahren allein in der Handbikeklasse MH3 um den Tagessieg. Auf der 10,3 Kilometer langen Strecke waren bei einer durchschnittlichen Steigung von 4,5 Prozent insgesamt 210 Höhenmeter zu bewältigen. Ich gab alles und musste mich letztendlich nur Olympiasieger Paolo Ceccetto aus Italien geschlagen geben. Morgen steht das Europacup-Rundstreckenrennen über 46,4 Kilometer (8 Runden à 5,8 Kilometer) auf dem Programm.  

Ausgezeichneter 2. Platz beim Einzelzeitfahren in Italien. © Ablinger
© Peter Gaisbauer
© Peter Gaisbauer
© Peter Gaisbauer
 

Einzelzeitfahren am 22. April

Platzierung

2

Zeit

21:13,0

Strecke

10.3 km
210 hm

Successful World Cup start

The European Cup in Verolanuova was the beginning of 2017’s hand-bike racing season. In the final sprint Austria’s flagship Walter Ablinger defeated the Paralympic champion Paolo Ceccetto in the 46.4 kilometer street race with top weather conditions and more than 20 degrees. One day before he reached an excellent second rank in the individual time trial over a 10.3 kilometer distance. „A victory against three Italians, today's race was just perfect to me,“ Ablinger stated delightfully after a successful weekend achieving his first world ranking points, which was another highlight after his new unofficial Austrian record at the half marathon in Linz.

The street racing through Verolanuova’s old town was exciting from the very beginning: after only a few kilometers Walter Ablinger could separate himself with three Italian competitors from Peloton. This leading group collaborated perfectly at a velocity from up to 45 km/h. After nearly 46 kilometers and a final sprint Ablinger finished with a time of 1:16:41 and won the race against Olympic champion Paolo Ceccetto. He also scored some points for the overall ranking by becoming second in the race the day before.


comments powered by Disqus
powered by