Start in die Weltcupsaison

Weltcup zum Abhacken

Eigentlich wollte ich mir zu meinem Geburtstag selber ein Geschenk machen, die Italiener hatten aber leider etwas dagegen. 35 Sek. beim Einzelzeitfahren und 7Min. 39Sek. beim Straßenrennen sind dir zeitlichen Rückstände bei den beiden Weltcuprennen im italienischen Maniago.

Kühles, regnerisches Wetter und dem entsprechende Fahrbahnverhältnisse führten beim Zeitfahren dazu, dass ich zu schnell in den Kreisverkehr einfuhr und dabei mein Handbike ausbrach. Ein zu ruckartiger Einlenkversuche ließen die Kette abfallen. Dank des französischen Betreuers konnte ich wieder weiterfahren und als 5. Platzierter das Rennen beenden.

Am Samstag justierte ich die Betriebsbremse wohl etwas zu fest und bereits nach der ersten von neuen Runden musste ich am Leistungsanschlag meine Konkurrenten ziehen lassen. Das extrem ruppige Kopfsteinpflaster führte dann auch noch zu einem Plattfuß - Danke an die schnellen Betreuer für das umstecken des Ersatzrades, sowie wieder auflegen der Kette. Nebenbei verlor ich das Mundstück meines Trinkschlauches und die Trinkflasche entleerte sich selbständig. Zu diesem Zeitpunkt war ich ziemlich „trocken“ unterwegs. Ab der 5. Runde gab es dann keine weiteren Probleme mehr. Die Endzeit von 1Std. 53Min. und 31Sek. und der 14. Platz entspricht zwar nicht meinen Vorstellungen, aber das Lob unserer Betreuer an der Strecke, ich hätte brav gekämpft, freut mich dann doch sehr.

Der Teambewerb am Sonntag musste leider ohne mich über die Bühne gehen, da auch mein Immunsystem angekratzt ist.

Dieses Wochenende wird abgehackt und der Blick geht Richtung Belgien.

Ergebnis Zeitfahren

Ergebnis Straße

© Peter Gaisbauer
© Peter Gaisbauer
Aufwärmen unterm Eingangsdach vor dem Supermarkt.
 

Zeitfahren am 12. Mai

Platzierung

5

Zeit

18:07.62

Strecke

11.4 km

Schnitt

37.8 km/h

Straßenrennen 13. Mai

Platzierung

14

Zeit

1:53:31

Strecke

63.9 km

Schnitt

33.7 km/h


comments powered by Disqus
powered by